KREISPOKAL:

Stand: 18.11.2008

Verantwortlicher: Guntmar Pritzke (guntmar.pritzke@t-online.de)



Der Kreispokal wird zwischen allen Mannschaften des KFV Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ausgespielt, welche dafür zu Saisonbeginn gemeldet haben. Es wird im KO-System gespielt, wobei die unterklassigere Mannschaft das Heimrecht genießt (bei gleicher Liga-Zugehörigkeit hat die zuerst gezogene Mannschaft Heimrecht). Jede einzelne Runde wird neu und frei gelost, in der Regel werden keine Mannschaften gesetzt. Die letzten vier verbleibenden Mannschaften spielen die Endrunde im Modus Jeder-Gegen-Jeden aus - der Sieger ist Kreispokalmeister!

Eine Mannschaft besteht aus drei Spielern - gespielt wird im modifizierten Swaythling-Cup-System (auf jedem STTV Spielbogen drauf). Nach dem 4. Gewinnpunkt ist der Mannschaftskampf beendet.

Spielfolge:
A1-B2
A2-B1
A3-B3
Doppel (frei wählbar)
A1-B1
A3-B2
A2-B3


Spielberechtigt sind die gemäß Vereinsmannschaftsmeldebogen gemeldeten Spielerinnen und Spieler. Der Einsatz von Ersatzspielern hat keine Auswirkungen auf den Punktspieleinsatz. Spielerinnen und Spieler aus Jugend-Bezirksligamannschaften sind im Kreispokal nicht startberechtigt. Der laut gültiger Mannschaftsaufstellung bestplatzierte Spieler ist auf Platz 1 zu setzen.

1. Runde 2008/2009:

Es haben 56 Mannschaften gemeldet. Alle Mannschaften der Kreisunion sowie der VfL Pirna-Copitz, der LSV Reichsstädt und der Pretzschendorfer SV (als letztjährige Erstplatzierten) haben in der 1. Runde ein Freilos.

Folgende Paarungen wurden zur Versammlung der Spielkommision am 14.08.2008 gelost:

(Sortierung nach Heimrecht der unterklassigen Mannschaften und Spieltagen der Heimmannschaften)

P1

Montag

08.09.2008

19:30

Post Dippoldiswalde 6

-

Post SV Freital

0:4
 

P2

Dienstag

09.09.2008

20:00

Pretzschendorfer SV 3

-

Post Freital 2

2:4
 

P3

Dienstag

09.09.2008

19:30

SG Weißig 1861 3

-

LSV Reichstädt 2

0:4
 

P4

Dienstag

09.09.2008

19:30

SV Bannewitz 4

-

Colmnitzer SV

0:4
nicht angetreten

P5

Dienstag

09.09.2008

20:00

TTV 91 Neustadt

-

TTV Königstein 2

4:1
 

P6

Mittwoch

10.09.2008

19:30

Colmnitzer SV 3

-

Heidenauer SV 4

3:4
 

P7

Mittwoch

10.09.2008

19:30

SG Grumbach 4

-

Pretzschendorfer SV 2

4:0
nicht angetreten

P8

Mittwoch

10.09.2008

19:30

SG Grumbach 5

-

SG Beerwalde 2

4:0
nicht angetreten

P9

Mittwoch

10.09.2008

19:30

SG Grumbach 6

-

SV Bannewitz 3

0:4
 

P10

Mittwoch

10.09.2008

20:00

SG Wurgwitz 2

-

Heidenauer SV 3

3:4
 

P11

Mittwoch

10.09.2008

19:30

SG Wurgwitz 4

-

SG Hennersdorf

4:0
nicht angetreten

P12

Mittwoch

10.09.2008

19:30

TSV Reinhardtsgrimma

-

SSV Altenberg 2

4:1
 

P13

Mittwoch

10.09.2008

19:30

TSV Reinhardtsgrimma 2

-

SG Oelsa 2

1:4
 

P14

Mittwoch

10.09.2008

19:30

TSV Reinhardtsgrimma 3

-

Post Dippoldiswalde 5

1:4
 

P15

Donnerstag

11.09.2008

19:30

LSV Reichstädt 3

-

SSV Altenberg 3

1:4
 

P16

Donnerstag

11.09.2008

20:00

SG Wurgwitz 3

-

SG Weißig 1861 2

4:1
 

P17

Freitag

12.09.2008

19:30

Colmnitzer SV 4

-

SG Beerwalde 3

0:4
 

P18

Freitag

12.09.2008

19:30

Hainsberger SV 3

-

Post Dippoldiswalde 3

0:4
 

P19

Freitag

12.09.2008

19:30

Hainsberger SV 5

-

SG Weißig 1861

0:4
 

P20

Freitag

12.09.2008

19:30

Hainsberger SV 6

-

TTV 91 Neustadt 2

4:0
nicht angetreten

P21

Freitag

12.09.2008

19:30

Obercarsdorfer SV

-

SG Grumbach 3

1:4
 

P22

Freitag

12.09.2008

19:30

Post Dippoldiswalde 4

-

Tharandter SV 2

4:3
 

P23

Freitag

12.09.2008

19:30

SG Oelsa 3

-

SG Beerwalde

2:4
 

P24

Freitag

12.09.2008

20:00

SG Wurgwitz

-

TTC 49 Freital 4

2:4
 


2. Runde 2008/2009:

Noch 32 Mannschaften verbleibend.
Nun steigen auch die Teams der Kreisunion, sowie die Vorjahres-Erstplatzierten der Kreisligen mit in den Wettkampf ein.

Folgende Paarungen wurden am Rande des Punktspieles zwischen SG Grumbach 4. und Post SV Freital 2., also öffentlich, ausgelost:

(Sortierung nach Heimrecht der unterklassigen Mannschaften und Spieltagen der Heimmannschaften)

P25
Montag 20.10.2008 19:30 Post Dippoldiswalde 5
-
Colmnitzer SV
0:4
 
P26
Dienstag 21.10.2008 19:30 SG Weißig 1861
-
Heidenauer SV 2
4:1
 
P27
Dienstag 21.10.2008 19:30 SSV Altenberg 3
-
VfL Pirna-Copitz 07
0:4
 
P28
Mittwoch 22.10.2008 19:30 TSV Reinhardtsgrimma 
-
SG Oelsa 2
4:1
 
P29
Mittwoch 22.10.2008 19:30 SG Grumbach 5
-
Hainsberger SV 
0:4
 
P30
Mittwoch 22.10.2008 19:30 SG Grumbach 4
-
Hainsberger SV 2
0:4
 
P31
Mittwoch 22.10.2008 19:30 SG Wurgwitz 4
-
SG Grumbach 3
1:4
 
P32
Donnerstag 23.10.2008 19:30 Post SV Freital
-
Pretzschendorfer SV
1:4
 
P33
Donnerstag 23.10.2008 20:00 SG Wurgwitz 3
-
SG Grumbach 2
1:4
 
P34
Donnerstag 23.10.2008 19:30 SV Bannewitz 3
-
Heidenauer SV 4
0:4
nicht angetreten
P35
Donnerstag 23.10.2008 19:30 LSV Reichstädt 2
-
TTV 91 Neustadt
4:1
 
P36
Donnerstag 23.10.2008 19:30 Post Freital 2
-
TTC 49 Freital 4
1:4
 
P37
Freitag 24.10.2008 19:30 Hainsberger SV 6
-
Heidenauer SV 3
0:4
 
P38
Montag 27.10.2008 19:30 Post Dippoldiswalde 4
-
LSV Reichstädt
1:4
 
P39
Freitag 24.10.2008 19:30 Post Dippoldiswalde 3
-
SG Beerwalde
4:0
nicht angetreten
P40
Freitag 24.10.2008 19:30 SG Beerwalde 3
-
SV Bannewitz 2
1:4
 


3. Runde 2008/2009:
Auszuspielen in der Woche vom 15. bis 20.12.2008

Da die 2. Mannschaft des Hainsberger SV sich aus dem Spielbetrieb (Kreisunion) zurückgezogen hat, sind nur noch 15 Mannschaften (statt 16) in der 3. Runde verbleibend. Demnach wurde ein Freilos in dieser Runde zugelost.

Folgende Paarungen wurden zum Training der SG Grumbach von Guntmar Pritzke ausgelost:

(Sortierung nach Heimrecht der unterklassigen Mannschaften und Spieltagen der Heimmannschaften)

P41 Dienstag 16.12.2008 19:30 SG Weißig 1861 - Post Dippoldiswalde 3
4:1
 
P42 Mittwoch 17.12.2008 19:30 TSV Reinhardtsgrimma  - SG Grumbach 2
1:4
 
P43 Mittwoch 17.12.2008 19:30 SG Grumbach 3 - Heidenauer SV 4
0:4
 
P44 Donnerstag 18.12.2008 19:30 VfL Pirna-Copitz 07 - Pretzschendorfer SV
3:4
 
P45 Donnerstag 18.12.2008 19:30 LSV Reichstädt 2 - Hainsberger SV 
2:4
 
P46 Freitag 19.12.2008 19:30 Heidenauer SV 3 - SV Bannewitz 2
1:4
 
P47 Freitag 19.12.2008 19:30 TTC 49 Freital 4 - LSV Reichstädt
2:4
 
    Colmnitzer SV mit Freilos

4. Runde 2008/2009:
Auszuspielen in der Woche vom 19. bis 24.01.2009

Noch 8 Mannschaften verbleibend, die jeweiligen Seiger qualifizieren sich für die Endrunde am 07.02.2009. Folgende Paarungen wurden am Rande eines Punktspiels der SG Grumbach am 07.01.2209 ausgelost:

P48

Dienstag 20.01.2009 19:30 SG Weißig 1861 - Pretzschendorfer SV
4:0
 
P49 Mittwoch 21.01.2009 19:30 Colmnitzer SV - Hainsberger SV
4:3
 
P50 Donnerstag 22.01.2009 19:30 LSV Reichstädt - SG Grumbach 2.
4:1
 
P51 Freitag 23.01.2009 19:30 Heidenauer SV 4. - SV Bannewitz 2.
0:4
 


Endrunde 2008/2009:
Am 07.02.2009, 14:00 Uhr - bei der SG Weißig 1861

In der Pokalendrunde spielen alle Mannschaften gegeneinander. Gespielt wird nach dem bekannten System (Herren Dreier-Mannschaft) entsprechend Tischtennisjahrbuch Seite 144. Sieger ist die Mannschaft, die zuerst vier Gewinnpunkte erreicht hat. Spielleiter im Spiellokal ist ein Vertreter der gastgebenden Mannschaft von SG Weißig 1861. Für die Durchführung der Pokalendrunde gelten die Allgemeinen Durchführungs-bestimmungen für Pokalspiele des STTV (ADBPo). Für die Reihenfolge der Spiele gilt gemäß Abschnitt 18, Nummer 10.6, Seite 18-3 bei 4 Mannschaften:

Die Ansetzungen des ersten Durchganges werden ausgelost. Im zweiten Durchgang spielen die Sieger des ersten Durchganges gegen die Verlierer. Im dritten Durchgang werden die restlichen Spiele ausgetragen.

Kreispokalsieger ist die Mannschaft mit der höchsten Punktzahl (2 Punkte pro Sieg). Bei Punktgleichheit entscheidet das bessere Spielverhältnis bzw. bessere Satzverhältnis. Der Kreispokalsieger qualifiziert sich für die Bezirkspokalendrunde der Kreispokalsieger am 8. März 2009, ab 10.00 Uhr, in Penig.

Die komplette Ausschreibung kann hier heruntergeladen werden.

Ergebnisse der Endrunde:

P52

LSV Reichstädt 1. 

-

SV Bannewitz 2. 

0:4

P53

SG Weißig 1861 1.

-

Colmnitzer SV 1.

2:4

P54

SV Bannewitz 2. 

-

SG Weißig 1861 1.

2:4

P55

Colmnitzer SV 1.

-

LSV Reichstädt 1. 

4:1

P56

SV Bannewitz 2.

-

Colmnitzer SV 1.

1:4

P57

LSC Reichstädt 1.

-

SG Weißig 1861 1.

1:4
 

Daraus ergibt sich folgender Endstand:

1.

Colmnitzer SV 1.

3

12:4

6:0

2.

SG Weißig 1861 1.

3

10:7

4:2

3.

SV Bannewitz 2. 

3

7:8

2:4

4.

LSV Reichstädt 1.

3

2:12

0:6

Kreispokalsieger 2008/2009 wurde somit der Colmnitzer SV 1. mit folgenden Spielern: Udo Pappermann, Torsten Wild und Olaf Böttrich. Damit vertritt der Colmnitzer SV den KFV Sächsische Schweiz-Osterzgebirge zur Bezirksendrunde der Kreispokalsieger am 08. März in Penig. Herzlichen Glückwunsch!